Trauerbegleitung: Unterstützung für Trauernde

“Sollte ich nicht viel trauriger sein?” oder “hört dieser Schmerz denn niemals auf?” - Fragen wie diese stellen sich viele Trauernde. Aber bei Trauer gibt es kein Richtig und kein Falsch. Trauer ist ein individueller Prozess, der sich in vielen Facetten zeigt und von verschiedenen Faktoren beeinflusst wird.

Wenn die Bestattung vorüber ist und Hinterbliebene zurück in Ihren Alltag müssen, ist die Neugestaltung des Lebens ohne den Verstorbenen manchmal eine große Herausforderung. Oft haben Hinterbliebene auch irgendwann das Gefühl, dass sie Ihrem Umfeld mit ihrer Trauer zur Last fallen könnten. Wenn der Todestag sich jährt oder ein eigentlich schöner Anlass, wie beispielsweise ein Familienfest ansteht, kann die Trauer auch nach Jahren wieder hochkommen.

Umgekehrt glauben Hinterbliebene manches Mal, dass sie nicht genügend trauern, oder haben das Gefühl, sie müssten doch eigentlich viel trauriger sein. Trauer hat viele Gesichter und kann sich sehr unterschiedlich äußern.

In der Trauerbegleitung unterstützen qualifizierte Trauerbegleiter den Trauernden in Einzelgesprächen oder auch in geschützten Gruppen zusammen mit anderen Trauernden. Dabei geht es darum, den Verlust zu verarbeiten und den Trauernden für das Weiterleben zu stärken.

Sprechen Sie uns an, gemeinsam bereden wir, was zu Ihnen passt.

Trauerbegleitung bei der Trauerhilfe Lohel

Für unsere Kunden bieten wir bei Bedarf kostenfreie erste Einzelgespräche in der Trauerbegleitung an. Aber auch, wenn Sie ihre Bestattung nicht bei uns in Auftrag gegeben haben, sind Sie bei uns willkommen.

Bei uns finden Sie stets ein offenes Ohr

Trauerbegleitung in anderen Einrichtungen

Wir beraten Sie auch gerne kostenfrei zur Trauerbegleitung sowie Angeboten in anderen Einrichtungen und vermitteln in passende Trauergruppen. Generell gibt es sowohl Gruppenangebote als auch Angebote zur Begleitung in Einzelgesprächen.

Für Erwachsene

Für Erwachsene gibt es im Umkreis neben der Möglichkeit der Einzelbegleitung auch Gesprächsgruppen und sogenannte Aktivgruppen, in denen sich Trauerende für gemeinsame Freizeitaktivitäten treffen. Darüber hinaus gibt es bei Bedarf zusätzlich thematisch enger gefasste Treffen, zum Beispiel für verwaiste Eltern.

Für Kinder und Jugendliche

Für Kinder und Jugendliche, die einen Verlust zu verarbeiten haben, gibt es spezielle Gruppen, in denen die Trauerbegleitung mit altersentsprechenenden Angeboten gestaltet wird.

In Xanten bietet der Hospizdienst am Niederrhein des Malteser Hilfsdienst e.V. Trauergruppen für Kinder und Jugendliche an:

  • Kindertrauergruppe an jedem ersten Freitag im Monat von 17:00-18:30 Uhr
  • Jugendtrauergruppe an jedem dritten Montag im Monat von 17:00-18:30 Uhr

Die Gruppen treffen sich jeweils im EVAN, Kurfürstenstrasse 3, 46509 Xanten. Eine Anmeldung ist für beide Gruppen unter der Telefonnummer 02825/53860 erforderlich.

Eine Übersicht über das Angebot des Hospizdienstes am Niederrhein finden Sie auch im offiziellen Flyer (PDF).